26
Dec

Tipps zum Immobilienverkauf - Teil VI - In welchem Portal?

Im Rahmen dieses Ratgebers wäre es schwierig, auf alle Immobilienportale im Internet einzugehen. Grund: dafür gibt es schlicht zu viele! Allerdings können wir auf die bekanntesten kurz eingehen und exemplarisch die wichtigsten Faktoren erörtern, die eine gute Immobilienbörse ausmachen. Vorweg sei auch hier gesagt, dass es nicht DAS perfekte Immobilienportal gibt. Es gibt sicherlich bessere und schlechtere, jedoch kommt es u.a. auf Ihr Objekt und Ihre Zielgruppe an.

 

In welchem Portal ist eine Anzeige am sinnvollsten?

Wir beginnen bei den großen Börsen, wozu unter anderem ImmobilienScout24.de, Immowelt.de und immonet.de gehören. ImmobilienScout24 ist der Marktführer unter den Immobilienportalen in Deutschland und soll an dieser Stelle exemplarisch für die genannten „big player“ stehen.

Hierzu ein paar Daten: ImmobilienScout24 ist mit einer Reichweite von über 1,5 Millionen Immobilienangeboten und mehr als 900 Millionen Seitenabrufen für Immobiliengeschäfte äußerst interessant.

Was hier ins Auge sticht, ist, dass die schier unvorstellbare Masse an Angeboten kaum überblickbar ist sowie der immens hohe Traffic auf der Webseite. Einerseits ist das ein großer Vorteil. Fast jeder, der online nach einer Immobilie sucht, wird auf mindestens einer der oben genannten Internetseiten landen. Gute Sache für einen Verkäufer. Weniger gut für den Verkäufer ist die Tatsache, dass er sich gegen eine Vielzahl von Konkurrenten durchsetzen muss. Nicht nur das, bei dieser Masse von Angeboten läuft man als Inserierender Gefahr, dass die eigene Anzeige schlichtweg übersehen wird. Vor allem, wenn es eine Vielzahl gleichartiger Wohnungen und Eigenheime gibt, kann die Anzeige im wahrsten Sinne des Wortes „ins Hintertreffen geraten.“

So kann es sein, dass bei oberflächlich formulierten Suchvorgängen mehrere 100 Treffer angezeigt werden. Erfahrungsgemäß ist es so, dass von diesen mehreren 100 Ergebnissen nur einige wenige genauer unter die Lupe genommen werden. Dieser Aspekt wird bei den Massenbörsen umso problematischer, je ungenauer die Vorstellungen des Suchenden sind oder je weniger er über die Funktionsweise der Suchmaschine weiß (unerfahrene Nutzer). Selbst bei einer überschaubareren Menge tritt ein ähnlicher Effekt ein, dass den hinteren Plätzen nicht dieselbe Beachtung geschenkt wird wie den Spitzenpositionen. Meistens ziehen es die Nutzer nach kurzer Suche vor, das Immobilienportal zu wechseln und auf einer anderen Seite nach dem passenden Objekt Ausschau zu halten.


Vielleicht sind Sie auf www.my-landimmo.de gestoßen, weil Sie ein altes Bauernhaus oder eine andere ländliche Immobilie kaufen oder verkaufen möchten. www.my-landimmo.de steht stellvertretend für kleinere Immobilienportale, die sich auf ein bestimmtes Gebiet der Immobilienbranche spezialisiert haben. Hierdurch haben Sie einen entscheidenden Vorteil gegenüber konkurrierenden Plattformen, denn www.my-landimmo.de ist das erste Immobilienportal, welches ausschließlich ländliche und historische Immobilien zum Gegenstand hat. Das ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal unter den Immobilienbörsen im deutschsprachigen Raum und trifft sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer eine praktische Vorauswahl. Im Gegensatz zu den Massenportalen landet hier eben nicht das Potpourri aus allen möglichen Anzeigen, denn auf diesem Portal geht es einzig und allein um ländliche und historische Immobilien, wodurch es sich der Flut von Angeboten entzieht. Mit anderen Worten: die durchschnittliche Immobilie auf www.my-landimmo.de ist für den Käufer interessanter als die auf Massenplattformen, weil alle Immobilien sich auf die Merkmale beziehen, für die sich der Käufer bewusst entschieden hat. Darüber hinaus wurden die für den Käufer uninteressanten Angebote schon herausgefiltert. Für den Verkäufer ist das Portal ebenfalls geeigneter, weil er so bereits einen Sammelplatz für die an ländlichen oder historischen Wohnungen grundsätzlich interessierten Käufer hat. Kurz gesagt: Für beide Seiten steigt die Qualität der jeweiligen Transaktionspartner.


Während die Massenplattformen für den Verkauf und die Vermietung städtischer Immobilien die erste Wahl sind, ist www.my-landimmo.de bei der Vermittlung ländlicher und historischer Immobilien die Nummer eins. Auch andere kleinere Portale können interessant bei der Immobilienvermarktung  sein, sofern sie ein klar abgegrenztes Thema behandeln. 

Zum Abschluss sei gesagt, dass es im Zweifelsfall sinnvoll sein kann, sich bei mehreren Immobilienportalen anzumelden.

 

Vorheriger Artikel - Teil V: Internet – die beste Wahl für die Vermarktung Ihrer Immobilie?

Lesen Sie weiter - Teil VII: Wie formuliere ich die Anzeige im Internet?

permanent aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird dieser aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter, Google+ oder Xing senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen. Weitere Informationen und Einstellungsmöglichkeiten erhalten Sie durch einen Klick auf i bzw. die Optionen.



Kommentare zu diesem Beitrag

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

* *