Stattliches barockes Bauernhaus mit großem Garten und ehem. Wirtschaftsgebäuden

Dokumente

Grundriss EG

Grundriss EG


mT83_Grundriss EG.pdf
 
Wolsfeld Lageplan

Wolsfeld Lageplan


mT83_Wolsfeld_Lageplan.pdf
 
Objekt-ID:mT83
Lage:54636 Wolsfeld
Land:Deutschland
Immobilienart:Bauernhaus
Zimmer:10
Grundstücksfläche: ca. 1.870,00 m²
Wohnfläche: ca. 215,00 m²
Zustand:Gepflegt
Kaufpreis:329,00 EUR
Stellplätze:5

Energieeffizienz

Heizungsart:Zentralheizung
25 50 75 100 125 150 175 200 225
Badfenster:
Steinboden:
Dielen:
Zentralheizung:
Ölbefeuerung:
Kabel, Sat, TV:
Keller:
Badezimmer:1
Schlafzimmer:8
Kontakt aufnehmen

Beschreibung

Das Wohnhaus mit Nebengebäuden als Dreiseithof erbaut, gehört zu den ortsbildprägenden Hofanlagen der Gemeinde Wolsfeld.
Das repräsentative Wohngebäude wurde 1799 aus massivem Sandstein errichtet und ist von sehr guter Bausubstanz. Das in der Region einzigartig, dreigeschossige barocke Wohnhaus wurde in Hochparterre-Bauweise mit einer doppelläufigen Freitreppe und einer geschnitzten Eichenhaustür mit reichem Türsturz errichtet. Die Fenster sind von in der Eifel typischen Gesimsen umfasst, die drei Geschosse sind jeweils durch Stockwerkgesimse hervorgehoben.
Das mit Naturschiefer gedeckte Dach rundet die charakteristische Bauweise aus der Maria-Theresien-Zeit ab; der Dachstuhl ist ausbaufähig. Die Verwendung von nur wenigen Baumaterialien wie Sand, Kalk und Eichenholz und die Sicherheit in den Stilkompositionen und Proportionen verleihen dem Haus eine zeitlose Schönheit. Das Wohnhaus grenzt von einer Giebelseite an Wirtschaftsgebäude. Es steht unter Denkmalschutz und ist damit förderungs- und steuerlich abschreibungsfähig.

Lage

Objektanschrift 54636 Wolsfeld, südwestliche Eifel, Verbandgemeinde Bitburg-Land. Das attraktive Anwesen liegt im alten Ortskern. Wolsfeld ist eine wachsende Gemeinde mit ca. 900 Einwohneren und bietet eine Kindertagesstätte, Grundschule, Bäcker- und Fleischerladen, Gastronomie und Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe. Ein gutes Angebot weiterführender Schulen und weitere zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten sowie medizinische Versorgung finden sich in der nahe gelegenen Kreisstadt Bitburg (9km). Die Universitätsstadt Trier ist 25 km entfernt.
Die Nähe zu Luxemburg (13 km bis zur Grenzstadt Echternach und 35 km bis zur Stadt Luxemburg) macht Wolsfeld auch für Pendler interessant. Der Ort ist mit direkten Busverbindungen sowohl nach Bitburg als auch nach der Stadt Luxemburg gut an den ÖPNV angebunden. Der Durchgangsverkehr verläuft außerhalb der Ortschaft über eine Umgehungsstraße. Die Autobahn A 60 ist in ca. 15 Min. erreichbar.
Wolsfeld ist ein staatlich anerkannter touristischer Ort in Randlage des Naturparks Südeifel. Wald, Wiesen und Felder prägen das Landschaftsbild des Nimstals. Ausgewiesene Wander- und Radwege sind vorhanden..






















Ausstattungsbeschreibung

Die drei Wohngeschosse sind mit der ursprünglichen Eichenholztreppe miteinander verbunden. Diese verleiht dem Eingangsbereich sowie dem lichten Treppenhaus einen besonderen Charme. Original Fußböden aus Eichenholz finden sich neben anderen Holzfußböden wieder. Die Sprossenfenster aus Holz mit Isolierglas wurden 1995 und 2008 denkmalschutzgerecht erneuert und sind in tiefe Fensternischen eingelassen. Die Zimmertüren aus massivem Eichenholz mit Profiltürblätter, den überwiegend noch vorhandenen handgeschmiedeten Scharnieren und Türangeln sind gut erhalten und werden von sandsteineren Türsimsen umrahmt.
Eine Wendeltreppe aus massivem Sandstein führt vom Erdgeschoss in die Gewölbekeller, in denen sich ein gemauerter Hausbrunnen befindet. Holzbalkendecken mit Staken und Strohlehm sowie ein begehbarer Schornstein runden die historische Bauweise des Wohnhauses ab.
Eine für diese Zeit großzügige Raumaufteilung und -höhe schafft eine gute Atmosphäre und ist auch für Familien sehr geeignet.
Aktuelle Technik wurde in guter Art mit Altem verbunden. Beheizt wird das Haus mit einer Ölzentralheizung inkl. Warmwasserversorgung (Einbau 1995). 1 Kamin und 1 Schornstein sind für Kaminofen/Kohleherd vorhanden.

Die Nebengebäude, bestehend aus ehemaligen Stallungen (teils erneuert), Heuboden, gr. Scheune, Getreidespeicher, Backhaus und Schuppen bieten ein großes Potential vielseitiger, auch gewerblicher Nutzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten.
Die entsprechende Grundstücksfläche kommt ggf. auch als Bauoption in Frage.
Die Nebengebäude unterliegen nicht dem Denkmalschutz.

Objektanfrage

Objektanfrage privat

Kontakt

Ansprechpartner

Familie Theisen
E-Mail: hof.theisen@gmx.de

Weiterempfehlen

Kontakt

permanent aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie auf einen Button klicken, wird dieser aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter, Google+ oder Xing senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen. Weitere Informationen und Einstellungsmöglichkeiten erhalten Sie durch einen Klick auf i bzw. die Optionen.